BO im Schuljahr 2019/2020

Hightech vom Feinsten – Der M+E Truck an der RSW  (17. + 18. Oktober)

Am 17. Und 18. Oktober bot sich den Schülerinnen und Schülern vor dem Haupteingang der RSW ein ganz ungewöhnliches Bild. Ein doppelgeschossiger, hochmoderner Truck stand vor der Tür. Für alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und 9 hieß es an diesen zwei Tagen: Rein in den M+E Truck!

Im Truck warteten auf die Jugendlichen nicht nur die zwei Pädagogen Andreas König und Axel Schneider, die im Auftrag der Metall- und Elektroindustrie mit einem der 10 Trucks durch die Republik touren. Das Motto der 90 Minuten im Truck war „reinkommen, anschauen, Hand anlegen, ausprobieren“ – Und das kam gut an! Selbst die Mädels, die davor eher skeptisch bei den Worten „Metall- und Elektroindustrie“ wirkten, waren danach begeistert und hatten bei den unterschiedlichen Aufgaben jede Menge Spaß! Ob die Jugendlichen Schaltkreise zusammensetzten, Aufzüge programmierten oder eine CNC-Fräsmaschine, die tatsächlich das fräst, wofür die Jugendlichen sie vorher programmiert haben…

Es war für jede Menge Abwechslung und Interesse gesorgt. Auch unterschiedliche Berufe wurden vorgestellt und an dem körpergroßen Touch-Display konnte man die Unternehmen der M+E Industrie in der Region erkunden und dort angebotene Ausbildungsplätze ausfindig machen. Eine rundum gelungene Sache also! Wir freuen uns, wenn der M+E Truck das nächste Mal wieder zu Besuch kommt.

 

 

Fit fürs (Online)Banking mit GiroHero (11. – 14. November)

Spätestens für die erste Gehaltszahlung muss man es haben: Das Girokonto. Um dieses wichtige Thema besonders lebensnah und multimedial anzugehen, haben wir uns die Spezialisten der Mecodia Akademie ins Haus geholt.

An vier aufeinanderfolgenden Tagen wurde jeweils eine unserer 8. Klassen für den Umgang mit dem Girokonto fitgemacht. Die Schülerinnen und Schüler bildeten Teams, die in einem interaktiven und multimedialen Planspiel gegeneinander antraten. Jedes Team bekam ein iPad und in jeder Runde galt es Entscheidungen zu treffen, um den eigenen Avatar möglichst zufrieden zu halten. Wer besonders viele Punkte in der Schule sammelte, bei dem war der Freizeitwert zu niedrig und wer dauernd das komplette Taschengeld ausgab, war zwar kurzfristig zufrieden aber man war eben pleite. Hier mussten die Schüler eine gesunde Balance finden und in jeder Runde wurde verglichen, wie es um die Gesamtpunktzahl stand.

Es waren vier abwechslungsreiche und lehrreiche Tage! Wir danken der Bildungsstiftung der Kreissparkassen Esslingen-Nürtingen, die das Projekt finanziert haben sowie den Mitarbeitern Frau Beck und Herr Sauer von der Mecodia Akademie. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr!

 

 

Betriebbesichtigung – Firma Prakesch (3. Dezember 2019)

Schon seit mehr als fünf Jahren verbinden die Realschule Wernau und die Firma Prakesch eine Kooperation in unterschiedlichen Bereichen. Am Dienstagnachmittag war es mal wieder so weit, dass eine Gruppe unserer 8. und 9. Klässler den Betrieb der Firma Prakesch aus nächster Nähe kennenlernen durfte.

Der Geschäftsführer, Herr Egerer, machte mit uns eine Führung durch sämtliche Produktionsbereiche und zeigte den Schülerinnen und Schülern, in welche Endprodukte die Präzisionsfrästeile, Rotowellen, Kolbenstangen etc. verbaut wurden. Bei manchen wurden die Augen größer als er Kunden wie AMG, Porsche oder Airbus nannte. Selbst in seinem Büro durften sich die Schülerinnen und Schüler umsehen. Während der Führung konnten wir auch einige Fräsmaschinen live bei der Arbeit erleben und beobachten, wie Stück für Stück unterschiedliche Bereiche des Rohmaterials weggefräst wurden, und das Endprodukt immer sichtbarer zum Vorschein kam.

Manche unserer Schüler hatten sich gleich am Anfang erkundigt: „Ein Ehemaliger aus unserer Schule macht doch bei Ihnen eine Ausbildung! Ist der heute hier?“ Leider war derjenige an dem Nachmittag in der Berufsschule in Nürtingen, was aber nicht weiter schlimm war. Denn wir kommen ja bald wieder.

 

IHK Ausbildungsbotschafter (5. Dezember 2019)

Was verdiene ich in welchem Beruf? Wie läuft das ab, wenn ich eine duale Ausbildung mache? Welche unterschiedlichen Berufe gibt es eigentlich? Was sind die Unterschiede zwischen dem medizinischen, dem technischen, dem kaufmännischen oder dem sozialen Bereich?

All diese Fragen standen am Donnerstag, 5. Dezember, bei uns in der RSW im Mittelpunkt. Der Musiksaal war voll und Frau Schupecks Team von insgesamt 10 Ausbildungsbotschafter aus der IHK Region Stuttgart präsentierten unserer Jahrgangsstufe 9 ihre Ausbildungsberufe, in denen sie erst seit kurzem oder auch schon seit 1-2 Jahre tätig waren. Es waren junge Männer und Frauen zwischen 17 und 25, die den Schülerinnen und Schülern der RSW einen ganz unverstellten Blick in das Thema „Duale Berufsausbildung“ ermöglichten.

Die vorgestellten Berufsbilder und ihre Unternehmen kamen alle aus der näheren Umgebung:

  1. Medizinische/r Fachangestellte/r (MVZ Kirchheim)
  2. Industriekauffrau/kaufmann (Herma GmbH)
  3. Elektroniker/in (Netze BW)
  4. Verwaltungswirt/in (Landratsamt Esslingen)
  5. Sozialversicherungsangestellte/r (AOK NeckarFils)
  6. Medienkaufleute – Digital und Print (Schwabenverlag)

Es war ein buntes und abwechslungsreiches Programm und die Schülerinnen und Schüler konnten jederzeit einhaken und alles fragen, was sie interessierte. Und am Ende der Vorträge hatten die Schülerinnen und Schüler noch Zeit die Azubis unter 4 Augen zu ihrem Job zu befragen. Wir danken Frau Schupeck von der IHK und ihrem Team dafür, dass sie uns an der RSW einen so breit gefächerten und interessanten Einblick in das Thema „Duale Berufsausbildung“ verschafft haben.

 

 

Comments are closed