Aktuelles

Knigge für Teens an der Realschule Wernau

Was sich gehört und wie man damit umgeht:
Frau Weichselgartner – Nopper als Knigge-Trainerin unterrichtete die Abschlussklassen der Realschule Wernau.

Alle drei Abschlussklassen der Realschule Wernau konnten sich aktuell intensiv mit dem Thema „Benimmregeln“ auseinandersetzen. Gespannt lauschten sie der Knigge-Trainerin Frau Weichselgarter – Nopper im Stuhlkreis und nahmen aktiv durch Übungen am Seminar teil. Im Theorieteil des Seminars erläuterte die kompetente Fachfrau Stolperfallen bei Vorstellungsgesprächen oder auch bei Vorstellungsrunden. Dann ging es gleich zur Sache und die Schülerinnen und Schüler übten in kleinen Rollenspielen Vorstellungsgespräche und stellten sich ihren Klassenkameraden unter Anleitung selbst vor. Frau Weichselgartner – Nopper möchte die Jugendlichen unterstützen und ihnen den Einstieg in ein Vorstellungsgespräch erleichtern. Erstaunt wurde den Seminarteilnehmern klar, wie schnell sich Menschen ein Urteil über andere fällen. „Nach drei Sekunden urteilen wir, ob wir jemanden mögen, komplett ablehnen oder der Person noch neutral gegenüber stehen“, so Frau Weichselgartner – Nopper. Genauso schnell kann man durch die Begrüßung bei einem Vorstellungsgespräch schon wertvolle Punkte verspielen. Die Knigge-Trainerin beruhigt allzu besorgte Gesichter: „Zum Glück wirkt ein Mensch durch ein Lächeln für andere Menschen zu 70 Prozent attraktiver. So könnt ihr eine eher schlechte Begrüßung eventuell wieder wettmachen.“

Der zweite Teil des Seminars fand dann für eine Klasse im Restaurant „Pulcinella“ und für zwei Klassen im „Calabria“ statt. Familie Zito erklärte sich bereit, die Umgangsformen der Abschlussschüler zu unterstützen. Die Jugendlichen legten dabei selbst Hand an und deckten den Tisch, hielten Tischreden und schenkten Getränke aus. Den wenigsten war klar, was man dabei alles falsch machen kann. Der Einsatz wurde durch ein leckeres Menü mit Minestrone, Spaghetti Napoli und Tiramisu wettgemacht. Wer zuletzt Frau Weichselgarter- Noppers Quizfragen standhalten konnte, erhielt sogar ein Zertifikat.

Die Schülerinnen und Schüler sind nun sicherer mit gängigen Umgangsformen und haben durch das Seminar eine weitere Grundlage für ihren Weg ins Erwachsenen – und Berufsleben erhalten.

 

Comments are closed